Worauf muss ich mich beim Bewerbungsfoto achten? – Bewerbungstipps mit Simone #27

Ein Lebenslauf beinhaltet in der Regel immer ein Bewerbungsfoto. Es ist das Erste, was einem Recruiter oder deinem neuen Chef/in ins Auge sticht. Daher ist es wichtig, dass es einen professionellen Eindruck macht. Denn ob wir wollen oder nicht. Bilder beeinflussen unsere Meinung.

Theoretisch könntest du das Bewerbungsfoto weglassen. In der Praxis raten wir allerdings dazu: Schicke lieber eines mit. Denn ein Bewerbungsfoto gibt der Bewerbung eine menschliche Komponente. Daher einige Tipps, worauf du achten sollst.

Tipp 1: Geh zum Fotograf

Am besten gehst du zu einem Fotograf. Er kümmert sich um Ausleuchtung und Schärfe, er weiss, wie du deinen Kopf am besten hältst und du musst nur lächeln. Wichtig ist dabei ein freundliches, natürliches Lächeln!

Tipp 2: Zieh dein Business-Outfit an

Mit deinem Business-Outfit kommst du sofort professioneller rüber. Ein Hemd oder Bluse sollte gebügelt sein, mit der Schminke solltest du es nicht übertreiben und bitte keinen zu grossen Ausschnitt.

Tipp 3: Selfies sind ein No Go

Bei Selfies läufst du Gefahr, dass dein Bild unscharf wird und es wirkt grundsätzlich unprofessionell. Lass das Foto lieber von jemand anderem machen, falls du nicht zu einem Fotografen gehen willst.

Tipp 4: Achte auf deine Haltung

Steh gerade und auf beiden Beinen. Das ist wichtig für die Haltung! Schultern nach hinten. Körperspannung kann man auch einem Porträtbild ansehen.

Tipp 5: Übertreib es nicht mit dem Posieren!

Schau in die Kamera, wenn auch nicht frontal à la Passfoto. Nicht selten beginnen Bewerber mit der Perspektive zu spielen. Sie posen, versuchen ihre beste Seite zu zeigen oder vielleicht cool zu wirken. Dies kann schnell unnatürliche wirken.

Wenn du alle diese Tipps beachtest, dann bekommst du sicher ein gutes Bild und du kannst dich von deiner Schokoladenseite zeigen.


Möchtest du dich auch bei uns von deiner besten Seite zeigen? Dann schau dir unsere Stellen an!


Weitere Bewerbungstipps mit Simone