Ready for take-off? Tipps für einen guten Job-Start

Du hast es geschafft: Nach einem herausfordernden Bewerbungsprozess hast du endlich den Vertrag zu deinem Traumjob unterschrieben. In ein paar Wochen geht’s los. Und jetzt? Zurücklehnen, abwarten und Tee trinken?

Aber nicht doch…

Das wäre schade! Lass dir nicht die einzigartige Chance entgehen, dich stressfrei auf einen gelungenen Start im neuen Job vorzubereiten. Die Voraussetzungen sind nämlich ideal: Einerseits hast du nun Zeit, dir Gedanken über deine Zukunft zu machen, andererseits hast du dank deines Bewerbungserfolgs auch richtig viel Motivation dazu. Noch besser: Dein neues Arbeitsumfeld erwartet nicht, dass du gleich von Beginn alles kannst. Je besser du dich also auf deine neuen Aufgaben vorbereitest, desto besser wird der erste Eindruck von dir sein.

Persönlichkeit, Fähigkeit und Zusammenarbeit

Im Grunde genommen geht es darum, drei Fragen zu beantworten:

  • Persönlichkeit: Wer bist du?
  • Fähigkeiten: Was kannst du?
  • Zusammenarbeit: Wie arbeitest du mit anderen zusammen?

Je besser du diese beantworten kannst, desto besser wirst du dich in deinem neuen Job etablieren können.

Wann geht’s los?

Wie du dich am besten vorbereitest, hängt davon ab, wie viel Zeit du dafür hast. Sind es drei Monate, wirst du genügend Zeit haben, neues Wissen aufzubauen. Wenn du nächsten Monat anfängst, konzentrierst du dich am besten auf den Aufbau deines Netzwerks in der neuen Firma. Und selbst wenn morgen dein erster Arbeitstag ist: Es ist nie zu spät, mit der richtigen Einstellung zu starten. Deshalb hier ein paar Tipps, wie du die Herausforderung am besten anpackst.

Wenn du mehr als einen Monat Zeit hast

  • Überlege dir, was in deinen letzten Positionen bei deinem Start gleich oder anders getan hättest
  • Diskutiere mit einer vertrauten Person, wie du auf andere wirkst und überleg dir, was das für deine neue Position bedeutet
  • Übe aktives Zuhören
  • Fülle einen (seriösen!) Persönlichkeitstest aus und überlege dir, wie sich deine Persönlichkeit auf deine Arbeitsweise und Zusammenarbeit auswirkt.
  • Finde heraus, wie deine neue Abteilung aufgebaut ist und wer in deinem neuen Team arbeitet
  • Informiere dich in deinem persönlichen Netzwerk über die Kultur deiner neuen Firma (z.B. von ehemaligen Mitarbeitenden, die du kennst)

Wenn du weniger als einen Monat Zeit hast

  • Treffe deine/n neue/n Chef/in zu einem Kick-off-Termin; kläre ihre Erwartungen für deine erste Zeit und lass dir Lesestoff geben
  • Wenn möglich, lass dich zu einem Team-Anlass einladen – z.B. ein Strategie-Meeting, einen Workshop oder zu Afterwork-Drinks
  • Richte dir Google Alerts zu Nachrichten über deine neue Firma ein
  • Stelle dir deinen ersten Arbeitstag wie einen Film vor
  • Reserviere dir jeden Tag eine halbe Stunde zur Vorbereitung auf deinen Start

Wenn du schon begonnen hast

  • Beobachte die Dynamik in deinem Team und deiner Abteilung
  • Biete deine Hilfe in Bereichen an, von denen du etwas verstehst
  • Stelle Fragen und bitte um Hilfe
  • Suche nach einem “Early Win”, mit dem du zeigst, was du kannst
  • Merke dir die Namen deiner Kollegen
  • Lass dich von Rückschlägen nicht unterkriegen

Mit der richtigen Einstellung und etwas Vorbereitung wird deine Anfangsphase zu einem vollen Erfolg!

Timm

PS: Am 1. Februar beginnt auf Coursera der Online-Kurs “Power Onboarding” (englisch, kostenlos ohne Zertifizierung) – da findest du noch viel mehr Informationen zu diesem Thema.