Mit 3 Fragen zum (perfekten?) Motivationsschreiben

Als Bewerber stehst du vor der Herausforderung, immer wieder neu individuelle, überzeugende Motivationsschreiben zu verfassen. Dies ist wohl – nach dem Interview selbst – deine grösste Challenge im Bewerbungsprozess.

Individualisiere deine Anschreiben

Was ist deine Motivation explizit rund um diese Stelle bei dieser Firma? Gute, stimmige Antworten auf diese Frage sind unheimlich wichtig. Deshalb informiere dich über das Unternehmen, bei dem du dich bewirbst und individualisiere deine Anschreiben. Beziehe dich ausserdem auf deine für die Stelle relevanten Fähigkeiten und mache deutlich, warum du die richtige Wahl bist für den freien Job! Viel zu oft lesen wir fast identische Motivationsschreiben. Letztlich aber sollte dein Antrieb für verschiedene Stellen je einen anderen Ursprung haben.

Unser Tipp – Setz dich mit diesen drei Fragen auseinander!

Wieso passt du als Person auf die Stelle?

Hier möchten wir hören, welche Fähigkeiten und Eigenschaften du mitbringst, die relevant sind für den Job. Checke die Anforderungen in der Stellenausschreibung und gehe detailliert darauf ein! Welche Erfahrungen qualifizieren dich für die Arbeit und wieso? Konkrete Beispiele sind hier der Schlüssel. Deshalb erinnere dich an Aufgaben und Projekte in früheren Jobs oder in der Ausbildung/ im Studium!

Wieso möchtest du bei dem Unternehmen arbeiten?

Hier zeigt sich, wie gut du dich über das Unternehmen informiert hast. Was kannst du über deine Freunde, Bekannte, über die Website und Social Media über das Unternehmen herausfinden? Welche Infos geben dir bei deiner Recherche ein gutes Gefühl? Sie sind die Antwort auf die Frage, warum du dich bewirbst!

Wieso passen das Unternehmen und du zusammen?

Idealerweise fasst du final deine wichtigsten Rechercheergebnisse zusammen und bringst deine Antworten zu Frage 1 und 2 in Verbindung. Dieser Teil ist so individuell wie du selbst bzw. wie es die Stelle und das Unternehmen sind, bei dem du dich bewerben möchtest. Stichwort Unternehmenskultur, Arbeitsatmosphäre, laufende Projekte etc. Lies dazu unbedingt auch unser “Best of .. Motivationsschreiben”. Bestimmt findest du noch weitere Anregungen.

Nimm diese Anleitung als einen Leitfaden, an dem du dich beim Verfassen deines Motivationsschreibens entlang hangeln kannst. Sobald du dich ernsthaft mit diesen Fragen auseinandersetzt, bist du bereits einen Schritt weiter als viele deiner Mitbewerber.


Willst du mal deine neuen Kenntnisse ausprobieren? Dann bewirb dich!