Trainee Anna Maria steht neben der Mövenskulptur auf der Dachterrasse ihres Büros.

Die Kommunikation der Kunst – mein 3. Block als Trainee

In meinem dritten Block im Traineeprogramm der Baloise tauche ich ein in die Welt der Group External Communications. In diesem Team wird der Baloise Travel Guide kreiert, Medienarbeit geleistet, der Jahresbericht erstellt. Es werden Reden geschrieben, die Gruppen Intranets bewirtschaftet und Public Affairs-Veranstaltungen organisiert. Kreativität fliesst hier in Strömen. Daher erstaunt es nicht weiter, dass die Verwaltung der firmeneigenen Kunstsammlung sowie das Kunstengagement der Baloise in den Zuständigkeitsbereich dieses Teams fallen.

Baloise | Mehr als eine Versicherung

47. Art Basel – diese Juniwoche war prägend für mein umfängliches Verständnis der Baloise. Zum ersten Mal nahm ich meine Arbeitgeberin nicht nur als Versicherung, sondern auch als Kulturförderin wahr. Seit 17 Jahren wird hier der mit je 30‘000 Schweizer Franken dotierte Baloise Kunst-Preis an zwei junge und aufstrebende Talente verliehen. Internationale Anerkennung ist den Preisträgern garantiert – eine ihrer Werkgruppen wird nämlich von der Baloise Group erworben und zwei bedeutenden Museen für zeitgenössische Kunst geschenkt. Der Grossteil der vergangenen Preisträger darf sich heute zur Prominenz der internationalen Kunstszene zählen. Manche unter ihnen konnten ihr Land sogar als kulturelle Botschafter an der Biennale in Venedig vertreten. Dadurch, dass ich im Traineeprogramm  der Baloise durch insgesamt 4 Stationen rotiere, bin ich überhaupt erst auf diese Welt gestossen.

Kunst für jedermann

Zeitgenössische Kunst spielt auch für den Rest des Jahres bei uns eine grosse Rolle. Mit dem Ziel, moderne Kunst einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, baute die Baloise in den 1940er Jahren eine eigene Kunstsammlung auf. In Büros, Gangzonen, Sitzungszimmern, Empfangsräumen, sowie auf Aussenflächen bereichern verschiedenste Kunstwerke den Arbeitsalltag der Mitarbeitenden. Die Sammlung umfasst heute ungefähr 1‘400 Werke. Besonders gut gefällt mir eine Mövenskulptur aus Bronze von Uli Schoop, welche die Dachterrasse auf unserem Stockwerk im Peter Merian 80 ziert.

Nicht nur Mitarbeitende sondern auch Kunden und Interessierte haben Gelegenheit, im Kunstforum Baloise Kunstwerke aus der Baloise-Sammlung zu betrachten. Jährlich werden zwei thematische Ausstellungen realisiert. Durch traditionell weibliche Tätigkeiten, wie stricken, nähen oder weben verarbeitet die Künstlerin scheinbar kunstferne Materialien und schafft damit politische Werke.

Einmal mehr mit offenen Armen empfangen

Ich freue mich, während meines dritten Blocks im Traineeprogramm der Baloise einen solch umfassenden Einblick in das Kunstengagement der Firma erhalten zu haben. Erneut hat mich ein grossartiges Team während vier Monaten aufgenommen und mit mir ihre Welt geteilt. Herzlichen Dank!

Anna Maria


Lies, was andere Trainees erleben!

Bewirb dich für unser Traineeprogramm!