Manuel Thomas vor seinem Laptop

“Wir wollen von Google geliebt werden”

Wissen nutzen, es teilen und Andere damit begeistern. Ein Codex, den die Baloise genau so leben möchte. Manuel Thomas ist Wissensträger – der hausinterne Google-Guru sozusagen. Er versteht die Suchmaschine und verrät uns Mitarbeitenden, wie man von ihr geliebt wird. Wie sie uns im Netz entdeckt und für Andere sichtbar macht. Das ist seine ganz persönliche Mission. Manuel lädt zu SEO-Exkursen (Search Engine Optimizing), die er “Brown Bag Lunches” nennt. Klingt spannend. Nichts wie hin!

Warum eigentlich “Brown Bag Lunch”?

Die Erklärung ist simpel. Der Einstieg in SEO war als leicht verdaulicher Snack über Mittag angedacht und Manuel hatte dieses Bild im Kopf von Teilnehmern, die ihr Sandwich in einer braunen Papiertüte mitbringen würden. Tatsächlich aber sind es überwiegend Salatschalen aus Plastik, die auf den Tischen stehen.

Ich sitze also beim “Salad in plastic-Lunch” und höre von Keywords, Usability, von Crawlern und HTML-Tags, von Content Siloing und Rich Snippets. Kurioserweise schwirrt mir dennoch nicht der Kopf ob all dieser englischen Häppchen. Manuel bricht das Komplexe soweit herunter, dass es für Ottonormal-User verständlich wird. Eventuelle Nachfragen werden klug gestellt, die Diskussion ist eine unheimlich lebendige, sämtliche Fakten haben Unterhaltungswert.

 

Wusstet ihr, dass…


80% der produzierten Internetinhalte nicht gefunden werden?

… Besucher binnen 8 – 59 Sekunden entscheiden, ob sie auf einer Site bleiben?

… Google Websites abwertet, die länger als 3 Sekunden benötigen, bis sie geladen sind?

 

In der rasanten Welt des World Wide Web mit vielen Reizen, reichlich Input und unzähligen Angeboten geht es darum, gefunden zu werden – herauszustechen. Wir lernen, wie man das macht.

Lege Keywords fest!

Finde heraus, welche Keywords wirklich funktionieren weil nach ihnen gesucht wird! Dafür gibt es Tools wie Searchmetrics, die uns helfen. Aber Achtung! Wenn du ein Keyword in Texten allzu sehr strapazierst, findet Google das gar nicht witzig. In der Folge fliegst du aus dem Index und wirst gar nicht mehr gefunden. So geschehen bei BMW. Ein Jahr lang waren sie quasi verschwunden.

Deine neuen besten Freunde – HTML-Tags

Blosse Fliesstexte mag Google gar nicht. Beim Durchforsten des Internets nach Suchergebnissen schenkt die Suchmaschine solch` unstrukturierten Bandwürmern keine Beachtung. Besser, wir setzen Zwischenüberschriften, die der so genannte Crawler scannen kann. Schon hat uns Google lieb.

Wen interessiert`s?

Alle, die mehr über die Funktion von Suchmaschinen erfahren wollen. Wie lassen sich Texte optimieren, damit sie von Google gefunden werden? Vom Entwickler und Redaktor bis hin zum Manager oder Kundenservicemitarbeiter – jeder kann helfen, die Sichtbarkeit der Baloise online zu erhöhen. Die Resonanz auf den Brown Bag Lunch ist gross. Manuel hetzt von Etage zu Etage, von Kurs zu Kurs. “Es ist toll zu sehen, wie viele Mitarbeitende offen für Neues sind”, sagt er. “Neugierde ist der beste Antrieb für dieses Format.”

Ich selbst gehe mit einem immensen Wissenszuwachs aus diesen anderthalb Stunden “Brown Bag Lunch” und ertappe mich dabei, nun meinerseits das Gelernte zu teilen. a) Weil es spannend ist und b) weil es einfach alle im Umgang mit Google weiterbringt. Mission erfüllt.


Was die Baloise sonst noch treibt

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.