zwei Puzzleteil passen ineinander

Schnuppertage bei der Baloise | Cultural Fit

Cultural Fit ist eines der neueren Buzzwords (wenn man so will). Cultural Fit heisst, dass in Unternehmen genauso darauf geschaut wird, dass Mitarbeitende von ihrer Persönlichkeit her passen, als vom Lebenslauf. Es geht um die Atmosphäre, um das Miteinander, das an einem Strang ziehen und darum, die Philosophie einer Firma zu verstehen bzw. leben. Um genau das zu gewährleisten, bzw. beim Bewerber abzuklopfen, besteht unsere Corporate IT auf Schnuppertage. Kandidaten in der engeren Auswahl erleben das Team auf Probe. Interessant für beide Seiten.

Wer darf schnuppern?

Wir sprechen von dem Zeitpunkt, wenn die Vorauswahl aller Bewerber abgeschlossen ist, wenn die ersten und zweiten Vorstellungsgespräche geführt sind und wenn das Team das Gefühl hat, bei diesen 2 – 3 Kandidaten stimmt der Cultural Fit. Die wollen wir einstellen. “Dann”, sagt Laurent Steiner (45) aus der Corporate IT der Baloise, “laden wir sie zu einem Arbeitstag ein. Sie haben einen Austausch mit uns als Team, beide Seiten können noch offene Fragen stellen und herausfinden, ob es miteinander passt.” Laurent erzählt, dass an so einem Schnuppertag viel Privates ausgetauscht wird, denn ein kurzes Update über den fachlichen Background des Bewerbers sowie eine Zusammenfassung des Vorstellungsgespräches hat das Corporate IT Team bereits bekommen.

Cultural Fit | Wie läuft ein Schnuppertag ab?

Besagter Austausch dauert in etwa eine Stunde, danach geht der Bewerber im Verlauf des Tages einmal mit jedem Teammitglied mit. Man bespricht die Software bzw. gewisse Tools, die in der täglichen Arbeit genutzt werden, man geht auf das agile Miteinander ein, zeigt das grosse, bunte, moderne Flex Office etc. “Es geht darum, dem Kandidaten ein möglichst echtes und breites Bild unseres Joballtags zu geben. Zudem soll er viele Leute treffen und sich so einen Eindruck verschaffen. Wer sind meine neuen Kollegen/Innen? Harmoniert das? Fühl ich mich wohl? Denken sie wie ich?”, erklärt Laurent. Am Abend wissen die Bewerber, was sie erlebt haben. Sie sind meist ziemlich platt von all dem Erlebten. “Manche sagen dann, dass sie gar nicht sagen können, ob ihnen noch alles präsent sei.” Laurent schmunzelt.

Wie ist das Feedback?

“Wie gesagt, wir im Team, bestehen auf diesen gemeinsamen Tag bevor wir jemanden einstellen. Cultural Fit: Jeder von uns schätzt diese Möglichkeit und nutzt sie für sich. Von den Bewerbern höre ich, dass sie die Schnuppertage in der Corporate IT spannend und interessant empfunden haben. Dass ihnen die Eindrücke helfen, sich zu ordnen und einzufühlen.” Alle lassen das Erlebte dann ein bisschen sacken – ein zwei Tage – und dann fragen Laurent und Team zunächst einmal den Kandidaten, ob er noch immer mit ihnen zusammen arbeiten wolle. Erst wenn er das bejaht, teilen sie ihm ihre Entscheidung mit.


Yilmaz Bora Baspinar, Business Organisation Consultant

“Ich hatte meinen Schnuppertag im Februar 2018 und habe ihn als sehr positiv empfunden. Die Eindrücke waren toll und interessant. Ich durfte mich im FlexOffice aufhalten, an einem Stand up Meeting teilnehmen und habe jedes Teammitglied kennengelernt. Dass alle Zeit für mich reserviert hatten, fand ich sehr schätzenswert. Somit kamen wir miteinander in Kontakt und ich erfuhr, wie das Arbeiten bei der Baloise aussehen würde. Meine Entscheidung, die Stelle annehmen zu wollen, hat der Schnuppertag auf jeden Fall verstärkt.”

Ada Baumgartner, Business Organisation Consultant

“Durch die Möglichkeit, einen Schnuppertag zu absolvieren, wurde mir ein Einblick in das Arbeitsleben bei der Baloise gewährt. Was kommt auf mich zu wenn ich diese Stelle antrete? Mit was für einem Team werde ich zusammenarbeiten? Wie sind sie organisiert? Selbstorganisation war für mich etwas ganz Neues. Ein Team, in dem jedes Mitglied gleichgestellt ist und alle alles machen können. Schon mein Bewerbungsverfahren war anders. Es wurde nicht vom Teamleiter durchgeführt sondern von einem Teammitglied, das sich bereit erklärt hat, jemand neues zu rekrutieren.

In meinem Fall, war das ganze Thema Informatik noch eine Blackbox. Doch dank des Schnuppertages konnte ich mir genauer vorstellen, in was für einem Arbeitsfeld ich tätig sein würde mit welchen Menschen. Für mich ein wichtiger Eindruck, da ich mit ihnen ja beinah täglich zusammenarbeite.”  


Mitbestimmung aller | Wie effizient ist das?

Das Team um Laurent ist selbstorganisiert. Alle Entscheide sind Teamentscheide, benötigen eine gewisse Demokratie. Speziell hier werden sie im Konsent getroffen. “Das funktioniert gut”, bilanziert Laurent. “In der Regel stimmen unsere Eindrücke überein, eher selten gibt es Einzelne, die sich keine Zusammenarbeit vorstellen können, hingegen der Rest Ja sagt.” Kritisches Feedback versuchen sie im Team abzuholen und konstruktiv zu besprechen. Was sind die Knackpunkte? “Manchmal”, sagt Laurent gibt es einen Aha-Moment. Dieses – Das habe ich noch gar nicht aus deinem Blickwinkel betrachtet”. Ist die Kritik für alle nachvollziehbar, werden wir uns gegen den Kandidaten entscheiden.  Wir machen aber ebenso Erfahrungen, in denen der Kritiker über den Austausch seine Bedenken verliert. So oder so ist der investierte Tag wertvoll und wir finden überein.”

Cultural Fit | Herausforderung Diversität

Nun neigen Menschen dazu, den Weg des geringsten Widerstandes zu nehmen. Wie im Freundeskreis so unter Kollegen, werden sie sich wohl für neue Mitarbeitende entscheiden, die gut zu ihnen passen. Macher suchen sich Macher, Analysten fühlen sich unter ihresgleichen am wohlsten. “Man muss jedoch seinen Verstand für Diversität schärfen. Auch wenn derjenige anders tickt/ arbeitet als ich: Wie sehr kann dieses “anders sein” unser Team bereichern?” Das Bewusstsein dafür hilft, sich nicht ein Team von Klonen zu rekrutieren. “Man muss ab und zu über seinen Schatten springen”, reflektiert Laurent aus der Erfahrung solcher Schnuppertage. “Diversität macht die Stärke von agilen Teams aus.”


Möchtest du auch einmal bei uns schnuppern?


Lies gern weiter! Das ist der Spirit der Baloise!