ein Gruppe behinderter Sportler steht im Kreis und jubelt

PluSport-Tag | Ein Engagement der Baloise für Menschen mit Behinderung

2’500 Sportler von jung bis alt, ihre Betreuer und Fans: gelebte Integration, Begeisterung und Elan beim diesjährigen PluSport-Tag. Es ist das grösste eidgenössische Behindertensportfest und wir Volunteers der Baloise waren in Magglingen mit dabei. Was wir mitnehmen? Lebensfreude pur. Einfach wunderbar zu sehen, wie leicht der Sport Integration schafft.

Vom Appenzell und dem Bodensee | Auf nach Magglingen

Sonntagmorgen, 8.15 Uhr. Treffpunkt vor dem Kaffeemobil auf dem Sportplatz in Magglingen! Auch wenn wir alle sehr früh aus den Federn mussten, war unsere Freude auf den bevorstehenden Sportevent gross! Noch aufgeregter waren die Teilnehmenden selbst! Beim Einzug der Behindertensportverbände wurden stolz selbst gebastelte Fahnen getragen. Wir sind nicht das erste Mal dabei, deshalb dürfen wir sagen: eine der Gruppen bringt fast schon eine Tradition mit. „Eye of the tiger“ – das ist ihr Lied bei den ersten Schritten auf dem Sportplatz! Man hätte meinen können, es wäre ihre Siegerrunde, so stolz und fröhlich drehten sie ihre Runden! Viele der Sportler nahmen einen langen Anreiseweg in Kauf, beispielsweise aus dem Appenzell und vom Bodensee.

Alle gemeinsam | Jeder für jeden

Die Disziplinen in Magglingen waren vielfältig: Ein Teil der Teilnehmenden versuchte sich im Hochsprung, Weitsprung, Sprint, Speerwerfen etc., andere wählten eher kreative Disziplinen. Sie tanzten Zumba, machten Judo oder Armbrustschiessen. Wir Freiweilligen haben bei den verschiedenen Sportarten die Distanzen vermessen, die Zeit gestoppt , Resultate aufgeschrieben, aber emotional unterstützt, was vermutlich viel wichtiger war: Jubeln, Helfen, Trösten! Ein gutes Gefühl für uns wie für alle Sportler. So viele positive Emotionen!

Motivation und Engagement | Für ein Miteinander

Ein ganz wunderbarer Nebeneffekt: Viele der Baloisianer/-innen kannten sich im Vorfeld nicht. So war dieser Einsatz, nebst den persönlichen Erlebnissen und Eindrücken – auch irgendwie für uns alle „verbindend“. Spätestens beim Anziehen des Helfer T-Shirts war klar: Zusammen engagieren wir uns für eine gute Sache  – unabhängig, von der Funktion oder dem Umfeld, in dem wir uns in der Baloise bewegen.  Bei Plusport Tag haben wir Baloise-Kultur auf den Platz gebracht: Was wirklich zählt, sind Motivation und Engagement. Hier gilt es, für eine gute Sache gemeinsam anzupacken.

Das Schöne: So ein Tag hallt in uns allen nach. Wenn wir freiwilligen Helfern uns untereinander in der Baloise begegnen, denkt jeder an die strahlenden Gesichter und an die tolle Atmosphäre des PluSport-Tages zurück. Toller Nebeneffekt: Dinge, über die man sich vielleicht gerade aufgeregt hat, werden plötzlich verschwindend klein.

Autorin: Caroline Schmid-Steiner, Assistenz & Projekte Leitung HR Schweiz


Mehr Baloise Stories. Lies weiter!