eine junge blonde Frau mit langen Haaren und weissem Spitzen-Oberteil

Studipower@Baloise | Annina im Hochschulpraktikum

Hallo zusammen! Mein Name ist Annina, ich bin 25 Jahre alt und ich absolviere mein Hochschulpraktikum in der Externen Kommunikation der Baloise Group.

Warum ein Hochschulpraktikum?

Im Herbst 2015 habe ich mein Studium an der Fachhochschule Nordwestschweiz aufgenommen. Mein Studiengang: International Business Management (IBM). Das klingt spannend und international ausgerichtet, und das ist es auch. Es handelt sich hier um ein tri-nationales Programm, bei dem ich jedes Semester alternierend an einer der drei Partnerhochschulen (Fachhochschule Nordwestschweiz, Duale Hochschule Baden Württemberg und Université Haute Alsace) studiere. Übrigens, in drei Sprachen.

Praktika gehören bei IBM zum Pflichtprogramm und so kam ich zur Baloise. Für mich ist ein Praktikum die optimale Gelegenheit, in einen Interessensbereich reinzuschnuppern und herauszufinden, ob ich mir dort meine berufliche Zukunft vorstellen kann. Speziell in meinem Fall habe ich die Möglichkeit, die Kommunikationsarbeit der Baloise kennenzulernen. Nebenher schreibe ich meine obligatorische Bachelorarbeit mit Bezug auf meinen aktuellen Berufsalltag.

Warum Baloise?

Offen gestanden, war es eher ein glücklicher Zufall, dass ich zur Baloise gekommen bin. Ein Bekannter meiner Familie fragte mich auf einem Geburtstagsfest nach meinen Zukunftsplänen. Er selbst war viele Jahre bei der Baloise und durfte diesen Sommer in den Ruhestand gehen. Ich erzählte von meinem Wunsch, mein Hochschulpraktikum in einer PR-Abteilung absolvieren zu können. Er war direkt begeistert und ehe ich mich versah, hatte ich zwei Kontakte in der Hand. Ich liess mich nicht zweimal bitten und sendete meine Blindbewerbung.

Warum nicht mal schnell und einfach?

Der Bewerbungsprozess verlief super unkompliziert. Ein Interview mit meinem heutigen Chef, ein Kennenlern-Termin mit dem Team und schon durfte ich den Vertrag unterzeichnen. Das empfand ich als sehr angenehm und transparent. Ihr Interesse an mir und meiner Bachelorarbeit war spürbar. Es hat mich überrascht und gleichzeitig sehr gefreut. Die Erarbeitung meiner Thesis wird übrigens heute noch aktiv durch die Baloise unterstützt und gefördert. Das ist für mich keine Selbstverständlichkeit, aber ein tolles Beispiel für die kooperative und unterstützende Unternehmenskultur der Firma.

Warum Externe Kommunikation?

Die Unternehmenskommunikation, insbesondere Public Relations, begeistert mich seit langem. Die PR-Arbeit bildet das Bindeglied zwischen der Unternehmung und der Öffentlichkeit. Sie vertritt die Baloise gegen aussen. Für mich war es eine bewusste Entscheidung, in diesen Bereich zu gehen. Kommunikation im privaten wie auch im geschäftlichen Kontext sowie der bewusste Einsatz von Sprache empfinde ich als unglaublich spannend.  Durch mein Hochschulpraktikum hoffe ich, die entsprechenden Fähigkeiten weiter vertiefen zu können.

Meine Aufgaben in der Externen Kommunikation stellen sich als sehr abwechslungsreich dar. Einmal schreibe ich eine Medienmitteilung, dann wieder einen Blogbeitrag, ich entwerfe Präsentationen oder plane verschiedenste Anlässe für den Bereich Public Affairs. Lies doch in diesem Zusammenhang mal über unsere Digitalen Pfadfinder! Ihr Engagement und meine Chance, sie dabei zu unterstützen, gefallen mir sehr.

Warum die Baloise als Arbeitgeber?

Ich habe die Baloise als eine innovative, familiäre Unternehmung kennengelernt. Das grosse Vertrauen, das man bereits als Praktikantin erfährt, hat mich stark beeindruckt. Es hebt sich eindeutig von anderen Arbeitgebern ab. Durch die modernen, flexiblen Arbeitszeitmodellen, spüre ich, dass hier aktiv die Work-Life-Balance der Mitarbeitenden gefördert wird. Ein Punkt, den ich unglaublich wichtig finde und sehr zu schätzen weiss. Für zukünftige Masterabsolventen bietet die Baloise ein spannendes Traineeprogramm mit einem Auslandsblock. Das finde ich unglaublich attraktiv und empfehle es gern weiter.

Nach bald vier Monaten und kurz vor Ende meines Praktikums kann ich mit Sicherheit sagen, dass ich mich in meiner Zeit hier entwickeln, wertvolle Kontakte schliessen und mit Blick auf meine zukünftige Laufbahn (vielleicht bei der Baloise) definitiv profitieren kann. Danke Baloise!


Mehr Studi-Geschichten! Lies weiter!