“Kunst bereichert unser Leben” – Baloise JobCast #30

In der 30. Folge des Baloise JobCast sprechen wir mit Isabelle Guggenheim über die Verbindung der Baloise zur Kunst, über den “Baloise Kunstpreis” und darüber, warum Kunst unser Leben bereichern kann.

Show Notes

Isabelle, was wolltest du werden, als du klein warst?
Ich hatte keine direkten Vorstellungen von einem Beruf. Ich habe mir einfach vorgestellt, wie ich mit meinem Wohnmobil und meinem Kind durch die Welt fahre.

Externe Kommunikation & Kunst – Wie passt das?

Was machst du heute?
Ich arbeite im Bereich Externe Kommunikation. 50% meiner Arbeit ist Medienarbeit und die anderen 50% widme ich mich der Kunst.

Wie sieht dein Werdegang aus?
Ich habe zuerst eine Kaufmännische Ausbildung gemacht. Da ich mich dann für Kommunikation interessiert habe, bin ich auf eine entsprechende Privatschule, die diese Ausbildung anbietet. Danach stiess ich direkt zur Baloise und habe für diese Medienstelle zusätzlich eine Ausbildung zur Mediensprecherin gemacht. Das gehörte zu meinen Aufgaben. 1999 kam der Bereich Kunst hinzu und aktuell mache ich ein Nachdiplom im Master Kulturmanagement.

Hast du dich während deiner Ausbildung schon für Kunst interessiert?
Ja, Kunst hat mich persönlich immer begleitet. Ich finde die Auseinandersetzung der Künstler mit ihrer Umwelt sehr spannend.

Was beinhaltet deine Arbeit in der Abteilung External Communications?
Wir sind bei uns im Team alle als Mediensprecher tätig, arbeiten bezogen auf Projekte. Mein aktuelles Projekt ist die kommunikative Betreuung des Baloise Park.

Die Baloise & die Kunst

Was beinhaltet der Bereich Kunst bei der Baloise?
Die Baloise hat eine Kunstsammlung, die ca. 1700 Werke umfasst. Diese wurden seit der Nachkriegszeit gesammelt. Teile von dieser Sammlung werden im Hauptgebäude der Baloise regelmässig ausgestellt. Zudem vergibt die Baloise seit 1999 einen Kunstpreis an der Art Basel (Messe).

Ist der “Kunstpreis der Baloise” Teil der Art Basel oder ist es eine separate Veranstaltung?
Wir unterstützen die Art Basel im Bereich “Statements”. Dort werden junge Künstler/-innen vorgestellt. Mit unserem Kunstpreis möchten wir diese jungen Menschen unterstützen. Zusammen mit einer externen Jury wird dann ausgewählt, welche junge Künstlerin oder welcher Künstler das grösste Potential hat.

Nach welchen Kriterien werden die Künstler für den Kunstpreis ausgewählt?
Die Jury besteht aus externen Experten in Sachen Kunst, z.B. Museumsdirektoren/-innen oder Sammler/-innen. Diese Jury achtet auf eine starke Aussage, auf einen neuen Stil oder ein neuartiges Konzept. Das sollte gut zur aktuellen Zeit passen und nicht etwas Altes kopieren. Die Frage ist auch, wie verständlich etwas präsentiert ist. Zudem geht es auch um Qualität.

Warum fördern Unternehmen wie die Baloise Kunst?
Wir unterstützen damit junge Talente, genau wie beim Traineeprogramm. Natürlich wird Kunst auch als Wandschmuck gesammelt und ausgestellt, aber der Gedanke der Förderung ist bei uns sehr tief verankert.

Gibt es neben dem Kunstpreis noch weitere Veranstaltungen über das Jahr gesehen, die die Baloise und die Kunst verbinden?
Im Zusammenhang mit dem Kunstpreis kaufen wir Werke ausgewählter Künstler und schenken sie zwei Museen in Ländern, in denen wir tätig sind. Zu den Schenkungen veranstalten wir Anlässe in unseren Ländergesellschaften, zu denen wir ebenso Kunden einladen. Zudem gibt es unsere interne Ausstellung. Sobald wir sie verändern, gibt es auch eine Vernissage und Führungen für die Mitarbeitenden.

Wie wird die Kunst, die in der Baloise als Wandschmuck hängt, ausgewählt?
Wir haben einen externen Berater, Martin Schwander. Er ist Kunsthistoriker und übernimmt auch die Führungen für die Mitarbeitenden. Die Idee von unserer Sammlungspolitik ist, dass die Kunst nicht zwingend gefällig sein muss. Sie muss im weiteren Sinne wertvoll sein. Wir fragen uns: Haben die Künstler etwas zu unserer Zeit zu sagen? Wir sammeln ausschliesslich Werke auf Papier, da das in einem Bürogebäude einfach ist zu platzieren. Wir sammeln sie nicht als Finanzanlage, sondern als Dekoration aber wir achten sehr auf die Qualität.

Bekommt eure Abteilung Rückmeldungen von den Mitarbeitenden der Baloise zur Kunst?
Ja, positive und negative. Das finde ich toll und ist auch ausdrücklich so gewünscht.

Ist für die Baloise das Thema “Kunst an Architektur” auch interessant?
Kunst am Bau ist immer ein Thema. Wir haben z.B. den Picasso Platz in Basel und dort ist Kunst von Luciano Fabros “Giardino all’italiana” integriert. Die Steinskulptur vor dem aktuellen Hauptsitz von René Küng, ist auch ein gutes Beispiel. Am Baloise Park wird es wieder Kunst am Bau geben.

Inwiefern hat das Thema Kunst einen Bezug dazu, wie eine Firma mit ihren Mitarbeitenden umgeht?
Wenn eine Firma Kunst sammelt und fördert, dann spiegelt sich diese Wertschätzung und Förderung auch, zumindest bei der Baloise, im Umgang mit den Mitarbeitenden wider. Ich finde, wenn eine Firma Kunst mit ihren Mitarbeitenden teilt, dann spricht das für die Einstellung der Firma.

Isabelle und ihre Einstellung zur Kunst

Welche Kunstformen gefallen dir privat am besten?
Ich mag Fotografien, auch von meinem Sohn, und ebenso Kunst von Künstlern, die ich kenne. Daheim habe ich auch eine Skulptur aus Holz im Garten. Sie verändert sich jedes Jahr, das finde ich sehr schön und spannend.

Was bedeutet für dich Kunst?
Für mich ist Kunst ein Teil von unserem Leben. Jeder befasst sich in irgendeiner Form mit Kunst. Sei es Bildende Kunst, Musik, Tanz, Theater oder Anderes. Ich finde sie ist wichtig, weil sie uns bereichert. Unser Leben wäre sehr arm und wir als Menschen nicht so weit entwickelt, wenn wir keine Künste hätten.

Was bedeutet es für dich, mit Kunst zu arbeiten?
Das ist ein extremes Privileg für mich. Wenn ich es beruflich nicht integrieren könnte, würde ich mich noch stärker privat damit beschäftigen aber so ist es natürlich optimal.

Hast du einen aktuellen Kunsttipp für unsere Zuhörer?
Die Fondation Beyeler sollte man unbedingt besuchen. Das lohnt sich immer!

Tipps für Bewerber und Kontakt

Gibt es noch etwas, was du den potentiellen Bewerbern mit auf den Weg geben möchtest?
Ich kann die Baloise als Arbeitgeberin sehr empfehlen. Sie ist fair, fördert und fordert. Man kann sich weiterentwickeln, was auch mein Werdegang zeigt. Es gibt immer wieder Neues, das man ausprobieren kann und die Kommunikation bzw. der Umgang im Unternehmen ist extrem angenehm. Es lohnt sich, sich bei uns zu bewerben 🙂

Wo kann man noch mehr über die Baloise in Verbindung mit Kunst und den Baloise Kunstpreis erfahren?
Auf baloise.com, unter “Verantwortung“, wenn man etwas runter scrollt, findet man den Bereich Kunst mit den Ausstellungen. Und bezüglich des Baloise Kunstpreis gibt es eine extra Website.

Wie kann man mit dir in Kontakt treten, wenn man mehr über die Baloise und ihr Kunst-Engagement wissen möchte?
Man kann mir gerne eine E-Mail zum Thema schreiben.