grauhaariger Mann mit Brille und grau weissem Karohemd sitzt in beigefarbenen Vitramöbeln

Schneller, dynamischer, näher beim Kunden | IT Jobs

Pascal Bonny ist Leiter der IT Schweiz, 50 Jahre alt, sein halbes Leben bei der Baloise. Nach seinem Studium für Wirtschaftsinformatik kam er über ein Praktikum ins Unternehmen, stieg als Entwickler ein, betreute Projekte, wurde Teamleiter und letztlich der Chef des IT Teams Schweiz. Zur Zeit sucht er neue Mitarbeitende in den IT Jobs, in den Bereichen Analyse, Entwicklung und Testing, und es läuft überraschend gut.

Rückblick | Die Baloise als agile Pionierin

“Als wir vor 8 Jahren begannen, den IT Bereich hin zu mehr Agilität zu verändern, waren wir schweizweit mit unserer Unternehmens- und IT-Grösse sicher die Ersten und ganz ehrlich: Wir sind durch ein Tal gegangen.” Pascal erinnert sich an Abgänge von Mitarbeitenden, die sie damals verkraften mussten. “Natürlich schreien nicht alle Juchhu, wenn grössere Veränderungen anstehen. Wir waren damals noch klassisch hierarchisch organisiert und suchten dynamischere Strukturen. Wir wussten, dass wir früh mit diesem Wandel beginnen mussten, wollten wir in Zukunft mit unserer Arbeit als interner IT-Dienstleister konkurrenzfähig bleiben.” Mit Unterstützung der Geschäftsleitung haben wir den Change im IT Bereich gegen alle Widerstände vorangetrieben. Nicht überall populär, aber so wichtig.

IT Jobs | Agilität ist alternativlos

Agilität ist zu einem Buzzword geworden, alle reden davon. Aber warum verschreiben wir uns dieser neueren Arbeitsweise, der eine komplett andere Kultur zugrunde liegt? “Weil wir näher beim Kunden sein und schneller bzw. dynamischer werden wollen.” So erklärt es Pascal. “Früher bekamen wir einen Auftrag und haben im stillen Kämmerlein vor uns hin programmiert. Dann präsentierten wir dem Kunden das Ergebnis und es gefiel ihm nicht oder hatte sich schon wieder überholt. Heute ist die Interaktion in den IT Jobs mit dem Kunden permanent. Wir entwickeln, holen Feedback, korrigieren und reagieren auf aktuelle Veränderungen im Markt.” Agilität ist alternativlos, eben weil die heutige Zeit so unglaublich schnelllebig und komplex ist.

Agile Teams

… können bei uns auf Basis der Geschäftsprioritäten dynamisch gebildet und verändert werden. Organisatorisch sind die Kollegen/-innen einem von drei Mitarbeiterpools ohne weitere Hierarchieebene zugeordnet. Unsere Linienmanager führen 70 bis 80 Mitarbeitende, dies u.a. mit der Unterstützung von so genannten Scrum Mastern. Sie sorgen dafür, dass die Projektteams störfrei vorankommen. Sie sind Ansprechpartner bzw. Mediatoren bei Konflikten aller Art, sei es auf technischer oder auch persönlicher Ebene. Dies losgelöst von einer hierarchischen Rolle. “Darin liegt genau die Schwierigkeit”, macht Pascal deutlich. “Es geht um Führung ohne hierarchischen Hammer. Das Team muss sich selbst organisieren. So brauchen z.B. manche Entscheidungen ggf. länger, werden aber von allen getragen.”

Neue IT’ler braucht die Baloise

Wir haben uns mal unsere Simply Safe Unternehmensstrategie genauer angeschaut und eine Voraussage gemacht, welche Themen in den kommenden fünf Jahren auf uns zukommen werden. Dabei haben wir festgestellt, dass wir in der IT Schweiz bereits mit dem bestehenden Projektportfolio komplett ausgelastet sind.” Pascal schlug Alarm bei der Geschäftsleitung und stellte mit Nachdruck die Dringlichkeit dar, neue IT Jobs zu schaffen. “Wir brauchen mehr Leute, wenn es möglich sein soll, die Strategie der Basler umzusetzen, und zwar in allen Bereichen. Bei den Business Analysten, Product Ownern, Software Entwicklern, Architekten, Scrum Mastern und im Testing.”

Pascal erzählt, wie wichtig Kooperationen zukünftig für das Geschäft sein werden. Die Baloise als Versicherer erbringt immer weniger die komplette Wertschöpfung allein, sie gibt vielmehr Bereiche nach aussen ab. Das hat auch einen Impakt auf unsere IT-Landschaft. “Ausserdem geht es z.B. darum, den Multikanalgedanken zu unterstützen. Ob persönliche Beratung, Broker oder Selbstbedienungstools – der Kunde wählt den Kanal, der zu ihm passt und wir führen am Ende der Kette alles zusammen.”

Mehr Automatisierung für bessere Angebote

Für die Neukundengewinnung ist es essenziell, jene neuen Kooperationen mit externen Partnern zu finden. “Ein Beispiel ist Kasko, mit denen wir u.a. unsere Uhrenversicherung in den Markt gebracht haben. Dieses neue Angebot ist für unsere Kunden und uns nur von Nutzen, wenn wir die Systeme von Kasko mit unseren verbinden. So können wir z.B. im Schadenfall eine qualitativ hochstehende Abwicklung gewährleisten.” Ein weiteres grosses Potential liegt in der Digitalisierung der Kundenschnittstellen. Neue automatisierte Angebote sollen es den Kunden leichter machen, Produkte effizient ihren Bedürfnissen anzupassen. “Und die eigenen Prozesse müssen wir ebenso weiter automatisieren, damit wir zum Beispiel Schadenmeldungen im Hintergrund immer weniger manuell bearbeiten müssen. Auch das macht uns schneller und besser.”

IT Jobs | Überraschend viele Bewerber

“Offen gestanden haben nicht wenige zu mir gesagt: im leergefegten IT-Markt Spezialisten für einen Versicherungsstandort in Basel zu gewinnen, sei nahezu unmöglich”, verrät Pascal. “Deshalb hat uns die Realität überrascht.” Tatsächlich sind im Zuge der Job-Offensive zahlreiche Bewerbungen eingegangen. Die Rückmeldungen sind positiv. Dass sich die Baloise-IT frühzeitig agil aufgestellt hat, spielt ihr heute in die Karten. “Wir stehen im Markt für Innovationen gut da und das zieht IT-Fachkräfte an.”

IT’ ler müssen kommunizieren können

Schaut man sich die Aufgaben im IT Umfeld der Baloise an, betreffen etwa 30 – 40% den täglichen Geschäftsbetrieb, 60% beschäftigen sich mit den grösseren Veränderungsthemen. “Wir suchen IT’ler, die bei der Umgestaltung einer Traditionsfirma mitanpacken und die erkennen, dass sie bei uns – basierend auf unseren Schweizer Werten – beständig Weiterentwicklung erfahren. Ausserdem sollten sie kommunizieren können.” Agilität heisst, Zusammenarbeit mit vielen Schnittstellen. Nicht alle sprechen dieselbe Sprache und man muss Komplexes für jedermann verständlich darstellen können. Pascal lacht. “Darin liegt so ein bisschen die Herausforderung im IT-Bereich, denn viele unserer Fachspezis arbeiteten in der Vergangenheit eigentlich ganz gern für sich selbst, versteckt hinter ihrem Bildschirm. Dieses Bild hat sich über die letzten Jahren massiv verändert.”


Aus dem Baloise IT Leben gegriffen

Hubert Wilczek, Operations & IT

“Ich kann in meiner Aufgabe sehr viel selber gestalten und auch Verantwortung übernehmen. Wir suchen in unserem Umfeld Menschen, die nicht nur teamfähig sind, sondern immer den Drang haben, sich und auch alle miteinander weiter zu entwickeln.”


Mehr Geschichten aus der Baloise IT