ein dunkelhaariger Mann mit Brille sitzt in einem grünen Sessel vor Bücherregal

Gute Seele im Ausbildungszentrum – “Ich muss mich überwinden, NEIN zu sagen”

Ulrich “Ueli” Schreyer ist 51 Jahre alt und seit Mai 2009 bei der Baloise. Ueli plant und koordiniert in unserem Ausbildungszentrum in Arlesheim u.a. Seminare für den Innen- und Aussendienst. Ein unheimlich wichtiger Job, den viele von uns gar nicht so richtig wahrnehmen, aber das Programm stellt sich natürlich nicht von selbst auf.

Sein Job

Zu Uelis Aufgaben gehört u.a. die enge Abstimmung mit den Trainern, die sowohl aus der Baloise kommen als auch von extern, sowie mit dem Logistikteam vor Ort. Aber es ist nicht nur das. Ueli wäre nicht Ueli wenn er sich nicht auch darüber hinaus kümmern würde. Stichwort “Verpflegung” beispielsweise. Wenn es irgendwelche Unverträglichkeiten beim Essen gibt, dann weiss ich das.”, lacht Ueli. “Ich bin ein Perfektionist und durchdenke alles bis zum Schluss. Das ist nicht immer optimal für mein eigenes Zeitmanagement, aber so bin ich.” Man kann schlichtweg sagen: Ueli tut einfach alles für alle. Noch so eine gute Seele.

Das Kursangebot der Baloise

Das Programm im Ausbildungszentrum in Arlesheim ist sehr breit und vielfältig. Effiziente Organisation? Vorbereitung auf meine Pensionierung? Sicheres Auftreten und Kommunizieren, souveräne Präsentation! (um nur einige Beispiele zu nennen) Pro Jahr schaffen Ueli und seine KollegInnen einen gewissen Rahmen mit bestimmten Kursen, über die sich die Mitarbeitenden im Intranet informieren können. Hinzu kommen regelmässig Angebote, die aktuell auf die Agenda rutschen, wie unsere Brown Bag Lunches über Mittag. Kurze Weiterbildungen zu verschiedenen Themen, während man zusammen isst. “Entweder wir hören extern von einem tollen Lehrgang, den wir unbedingt auch bei uns ins Programm nehmen möchten oder es gibt Wünsche zu Weiterbildungsmassnahmen aus den Fachbereichen. Dann werden wir ebenso aktiv und diskutieren mit den Mitarbeitenden wie wir was umsetzen können.” Ulrichs Job ist also immer auch Teamwork.

Warum leistet sich die Baloise ein eigenes Ausbildungszentrum?

Weil es zum Kodex der Baloise gehört, stets neugierig zu bleiben und sich zu entwickeln. Allein für den Innen- und Aussendienstlern gibt es ein umfangreiches Angebot an Grund- und Weiterbildungsseminaren. Dabei geht es sowohl um Fach- und Methodenkompetenz als auch um soziale und persönliche Entwicklung. Gut 130 Kundenberater pro Jahr durchlaufen die Basics. “Gerade wenn die KollegInnen neu sind, benötigen sie viele Inhalte, auch einen Eindruck von unserer Philosophie, um ihren Job optimal ausüben zu können”, sagt Ueli. “Dabei helfen wir ihnen – allerdings nicht nur in Arlesheim, sondern auch in der Romandie und in unserem Ausbildungszentrum im Tessin. Wir schreiben die entsprechenden Lehrgänge aus.” Für Ueli ist es wichtig, auf dem Laufenden zu bleiben. Letztlich geht es bei Schulungen immer auch darum, wie bestimmte Lerninhalte vermittelt werden. Welche Trends gibt es im Markt? “Das Lernen verändert sich”, betont Ueli. “Die Digitalisierung bringt völlig neue Möglichkeiten mit sich und wir möchten idealerweise moderne, attraktive Methoden in den Kursen anbieten.”

Wie gut die teils freiwilligen, teils verpflichtenden Schulungen gebucht sind, gestaltet sich sehr unterschiedlich. Manches Thema wird ein absoluter Hype und die Seminare werden überbucht. Andere Seminare finden nicht statt, weil sich nicht genügend Teilnehmer finden.

Für jeden das Beste herausholen

Dass Ueli Schreyer ein wichtiges Teammitglied hinter all der Organisation in Arlesheim ist, wissen nicht viele. Dass er reichlich Herzblut in seine Arbeit steckt, noch weniger. Probleme sind für ihn da, um gelöst zu werden. Egal, wieviel Zeit es kostet. Er versucht alle gewünschten Zeitfenster, Inhalte, Extrawünsche umzusetzen, so gut es geht. “Ich muss mich überwinden, Nein zu sagen”, verrät Ueli. “Ich möchte einfach, dass sich jeder wohl und richtig bei uns fühlt. Dann verliere ich mich auch gern mal in Details.” Ueli ist z.B. auch derjenige, der weitermacht, wenn Andere kapitulieren; der mitunter in schwierigen Situationen vermittelt. “Meistens finde ich gute Argumente, um alle wieder zueinander zu führen. Das ist so eine Art Sport von mir, alles zu aller Zufriedenheit umzusetzen.”

 


Thierry Notz, Leiter Ausbildung Schweiz

Ueli ist ein sehr lösungsorientierter Mensch und von seiner Persönlichkeit her jemand, der einfach gern hilft, manchmal fast zu viel. Für mich ist es beeindruckend zu sehen, wie gut er intern und extern vernetzt ist. Egal in welcher Situation, zu welchem Thema: er hat immer die richtigen Leute und Ansprechpartner zur Hand, die wiederum ihn unterstützen können. Das ist ein Faktor, der ihn so beliebt macht. Ueli ist darüber hinaus ein Kollege mit unglaublichem Verhandlungsgeschick. Da kann man regelrecht lernen. Ich staune jedes Mal, wie es ihm gelingt, für jeden das passende Paket zu schnüren. Seine Dienstleistermentalität ist Gold wert  und gibt letztlich jedem ein gutes Gefühl. Das finde ich toll.


Die Baloise hat viele gute Seelen. Lerne sie kennen!


Hier findest du unsere freien Stellen

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.